Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

basta!blog - Was uns als Internetagentur bewegt...

Das eigene Flipboard-Magazin: Themen besetzen und Expertise zeigen

flipboard

In Zeiten der inhaltlichen Fragmentierung durch Soziale Netzwerke, Website, Onlineshops, Foren und Themenportale wird es zunehmend schwieriger sich selbst als Experten für bestimmte Themen zu positionieren. Wie findet man seine eigene Nische und kann potentielle Geschäftspartner und Interessierte umfassend und einfach zu einem Theme informieren? Gleichzeitig ist Content Marketing das neue Buzz-Word für viele Berater und Agenturen. Gute Inhalte sind Gold wert und schaffen Aufmerskamkeit.

Ich selbst nutze bereits seit mehr als zwei Jahren das Angebot von "Flipboard", um meine eigenen Social Media Kanäle, RSS-Feeds und für mich relevante Themen zu sammeln und in Form eines Online-Magazins übersichtlich aufbereitet zu bekommen. Dabei ging es für mich bislang immer nur um die Sammlung eigener Inhalte und Impulse für meine Arbeit als Inhaber einer Internetagentur in Köln, Berater und Sprecher. Natürlich habe ich auch ausreichend davon Gebrauch gemacht, die gefundenen Inhalte mit anderen über Twitter, Facebook und Co. zu teilen.

 flipboard Screenshot

Quelle: flipboard.com - Screenshot des Flipboard-Magazins

 

Auf die Idee ein eigenes Flipboard-Magazin zu erstellen, kam ich nun erst vor einigen Tagen. Im Rahmen der Vermarktung unseres "Brand Day Cologne" suchte ich ein komfortables Content Marketing Instrument. Das Magazin rund um die Schwerpunktthemen "Markenführung und Digitalkommunikation" ist für mich ein erster Testballon. Hier sammle ich alle relevanten Beiträge, die ich in die Finger bekomme und bin gespannt, ob und wie sich die Followerzahlen entwickeln werden. Ob Flipboard ein geeignetes Werkzeug ist, um einen Expertenkanal und somit das eigene Marketing voran zu treiben bleibt abzuwarten. Ich werde von meinen Content Marketing Erfahrungen via Flipboard berichten...

Und nun würde ich mich freuen, wenn Ihr mein Magazin "Markenführung und Digitalkommunikation" aufruft und abonniert. Vielleicht habe ich Euch ja auf eine Idee gebracht...

 

Flipboard-Magazin aufrufen

Weiterlesen
  1501 Aufrufe
  0 Kommentare
1501 Aufrufe
0 Kommentare

Welches Tool wofür? Überblick in der Social Media Map 2015!

 social media map large

Quelle: http://www.ovrdrv.com/social-media-map

 Ständig werden neue Tools und Apps veröffentlicht, neue Websites online gestellt und weitere soziale Netzwerke orgestellt. Alle sollen uns bei unserer Arbeit im Social Media Bereich unterstützen. Viele können es auch. Doch das Angebot ist so riesig dass es einem schwer fällt den Überblick zu behalten. Was soll ich für welchen Zweck einsetzen? Hilfreiche Unterstützung bietet da die neue Social Media Map von Overdrive Interactive. Diese übersichtliche Karte stellt in 23 Kategorien insgesamt 250 Links zu den unterschiedlichen Tools, Webseiten, mobilen Apps, sozialen Netzwerken, etc. dar. Alles auf einen Blick – schaut selbst!

Download der Social Media Map 2015

 

Weiterlesen
  1865 Aufrufe
  0 Kommentare
1865 Aufrufe
0 Kommentare

Angriff auf Google: Facebook launcht Product Ads

10935995 423737301126688 855197833 n

Quelle: Facebook

Facebook zieht nach und bringt die "Product Ads" auf den Markt. Ähnlich wie beim Konkurrenten Google können Händler mit dieser Form der Anzeige ihre Produkte in dem Sozialen Netzwerk bewerben. Dafür müssen sie jedoch zuerst ihren gesamten Produktkatalog dort hochladen. Anschließend erstellt Facebook entsprechende Werbeanzeigen – die sogenennaten Product Ads. Die jeweilige Zielgruppe kann von den Händlern bzw. Firmen selber ausgewählt werden, genauso wie bei den bisherigen einfachen Ads auch.

Die Product Ads sollen laut Unternehmensinformation stets den aktuellen Preis des jeweiligen Produkts anzeigen und die Anzeige soll nicht mehr geschaltet werden, sobald das Produkt ausverkauft ist. Darüber hinaus soll den Nutzern keine Product Ads mehr angezeigt werden, wenn diese bereits das Produkt erworben haben. Die Product Ads sollen ab sofort per API-Zugriff verfügbar sein.

Mehr Informationen gibt es in den Unternehmensnachrichten von Facebook: https://www.facebook.com/business/news/product-ads

Weiterlesen
  1421 Aufrufe
  0 Kommentare
1421 Aufrufe
0 Kommentare