fbpx
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

basta!blog - Was uns als Internetagentur bewegt...

Podcast Folge 6: Vertrau mir - Online-Faktoren für mehr Vertrauen und bessere Conversions

Podcast: basta!media  - Die Agentur-Sprechstunde

Mit nur zehn Maßnahmen könnt Ihr Eure Website-Conversions vervielfachen. Schafft Vertrauen für Euch, Eure Produkte und Dienstleistungen. Wir zeigen Euch, wie Ihr mit wenig Aufwand genau das auf Eurer Website schafft.

Weiterlesen
  765 Aufrufe
  0 Kommentare
765 Aufrufe
0 Kommentare

basta!media bekommt weibliche Unterstützung!

basta!media bekommt weibliche Unterstützung!
Mein Name ist Nina Weidenfeld, ich bin 23 Jahre jung und seit Neuestem im Team basta!media. Nach meinem Studium in Medien- und Kommunikationsmanagement mit dem Schwerpunkt Online Management, zahlreichen Praktika und Joberfahrungen in der Online- und Kommunikationsbranche, bin ich nun bei basta!media gelandet. Zuvor habe ich noch etwas die Welt erkundet und war für sieben Monate im wunderschönen Australien und anschließend in Asien unterwegs. Privat treibe ich viel Sport, liebe das Reisen und halte mich (passend zum Job ;)) viel auf Sozialen Netzwerken und Blogs auf.

Bei basta!media werde ich zukünftig die Kollegen tatkräftig in den Themen Online-Marketing, Projektmanagement und Redaktion unterstützen.

Ich freue mich sehr auf neue Herausforderungen und Aufgaben und bin stolz, Teil des basta!media-Teams zu sein! :)
Weiterlesen
  1113 Aufrufe
  0 Kommentare
1113 Aufrufe
0 Kommentare

Google AdWords: Einschließung von ähnlichen Begriffen bald verpflichtend

Adwords blogBisher hatten Werbetreibende und Administratoren einer Google-AdWords-Kampagne die Möglichkeit zu wählen, ob Begriffe die dem eigentlichen "AdWord" ähneln mit in die Kampagne eingeschlossen werden sollen oder nicht. Hier zu gehörten falsche Schreibweisen, Pluralformen und andere ähnliche Schreibweisen. Ab September soll diese Möglichkeit nun der Vergangenheit angehören. Das Einschließen von ähnlichen Begriffen wird für alle Google-AdWords-Kampagnen verpflichtend. 

In wie weit dies die eigenen AdWord-Kampagnen beeinflusst lässt sich pauschal nicht sagen und muss von Fall zu Fall überprüft werden. So kann eine Berücksichtung von Pluralformen für viele Kampagnen durchaus sinnvoll sein. Es gibt jedoch auch Kampagnen, für die dies nicht zutrifft.

Es gilt somit in Zukunft die Statistiken der geschalteten Kampagnen noch intensiver zu begutachten als bisher, um mögliche Negative Keywords auszuschließen. Durch diese können nicht geeignete Keywords von der Suche ausgeschlossen werden. Weiss man die Möglichkeit negative Keywords anzugeben zu nutzen, so kann auch in Zukunft zumindestens eine änhliche Kontrolle über Kampagnen gewährleistet werden wie bisher.

Zu bedauern ist dieser Schritt seitens Google jedoch trotzdem.

Wir sind gespannt! 

Weiterlesen
  1738 Aufrufe
  0 Kommentare
1738 Aufrufe
0 Kommentare