basta!blog - Was uns als Internetagentur bewegt...

1 Minuten Lesezeit (120 Worte)

Abraten statt abzocken - Nicht jeder braucht Social Media

Heute wurde ich bei einem Erstgespräch mit einem potentiellen neuen Kunden gefragt, ob ich denn auch mal abrate Social Media zur Unternehmenskommunikation zu nutzen! Ich habe entschieden geantwortet: BERATEN HEISST AUCH ABRATEN.

Diesen Umgang mit den oftmals verunsicherten Unternehmen und Interessenten würde ich mir leider viel öfter von anderen Kollegen auch wünschen. Es macht nicht immer Sinn eine Facebook Seite einzurichten, oder einen Twitterstream aufzusetzen.

Manchmal ist der Werbeflyer und das Plakat an der guten alten Litfaßsäule einfach die bessere Wahl... Aber daran verdient eine Agentur ja unter Umständen weniger oder gar nichts.

Im Gespräch heute haben wir gemeinsam mit dem Kunden entschieden, dass Social Media Sinn macht - für beide Seiten! Und ich kann beruhigt schlafen heute Nacht :-)

Video: Tchibo direct auf der next11
Jomsocial - Community mit Joomla
 

Kommentare 1

Gäste - Nadja Amireh (website) am Freitag, 06. Mai 2011 18:39

Dem stimme ich voll und ganz zu. Ich halte es auch für unseriös, Unternehmen auf alle Fälle und vollkommen unkritisch zum Einsatz von Social Media zu raten.

Social Media muss zum Unternehmen und der Marke passen und Unternehmen müssen genau überlegen welche Fakten dafür oder dagegen sprechen.

Dem stimme ich voll und ganz zu. Ich halte es auch für unseriös, Unternehmen auf alle Fälle und vollkommen unkritisch zum Einsatz von Social Media zu raten. Social Media muss zum Unternehmen und der Marke passen und Unternehmen müssen genau überlegen welche Fakten dafür oder dagegen sprechen.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 26. Juli 2021